Kongressprogramm

If you would like to create a personalized program, check the boxes next to the sessions you would like to attend, then click the Create My Program button at the bottom of the page. You may then save or print your personalized program through your browser.


03. April 2019
17:00-19:00
KD 001KD 002KD 003
PreConference
Moderation: Stefanie SeelingExcel in der ForschungChantal Soyka
PreConference
MeisterTaskPhilip Pilwarsch
PreConference
SciFlowCarsten Borchert
04. April 2019
9:00-10:30
Excel in der Forschung - Teil 2 (KD 001)
9:00-9:30
Begrüßung & Kongresseröffnung (KD 201/202)
Moderation: Bernd ReuschenbachGrußworte Dekan der Fakultät Management Kultur und Technik
„Zukunft Dual“ Prof. Dr. Wolfgang Arens-Fischer, Institut für Duale Studiengänge
Kongressphilosophie: Prof. Dr. Stefanie Seeling, Studiengangsbeauftragte Bachelorstudiengang Pflege dual / Dr. Andreas Lauterbach, HPS Media Verlag
9:30-10:30
Keynote: Mindfulness Leadership (KD 201/202)
Moderation: Bernd ReuschenbachDas Projekt Mindful Leadership der Hochschule OsnabrückChristiane LeisteIt’s time to rattle the tree – einige Bemerkungen zur Theoriediskussion in der PflegewissenschaftHermann Brandenburg
10:30-11:15
Kaffeepause (Lokhalle)
11:15-12:45
KC302KD 001KD 002KD 003KD 104KD 201KD 202Lokhalle
Workshop: Kreatives Schreiben
Kreatives Schreiben | Poetry/Science Slam: Workshop 1: Texte verfassenJens Kotalla, Hochschule Osnabrück
Excel in der Forschung - Teil 3
Vorträge I
Moderation: Elfriede FritzWie bereichert Technikeinsatz Pflegehandeln? Methodologische Überlegungen zur Berücksichtigung techniksoziologischer Grundannahmen.Hanna WüllerMöglichkeiten und Grenzen vorausschauender digitaler und analoger Vorsorgesysteme: Predictive Analytics Systems & Advance Care Planning (ACP) – Eine pflegeethische Reflexion.Roland Simon; Marcus Garthaus; Hartmut RemmersKönnen digitale Kommunikationssysteme die Zufriedenheit von Patienten/innen steigern und Pflegekräfte bei der Arbeit unterstützen und entlasten? – Testung einer neu entwickelten Kommunikationsapplikation für mobile Geräte im akutklinischem SettingUli Fischer; Pascale Dominique Basgier; Julian Nast-Kolb
Workshop
Moderation: Stefanie SeelingAusgewählte Anwendungsszenarien der Mensch-Technik-Interaktion anhand eines Fallszenarios der Dorfgemeinschaft 2.0Britta Blotenberg; Anna Haupeltshofer; Ingmar Ickerott; Sarah-Sabrina Kortekamp ; Stefanie Seeling; Maria Carmen Isabel Süßmuth
Vorträge III
Moderation: Markus Münch, Lingen„They care a lot!“ Pflegende Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene: Partizipation und Dissemination in der Young Carers Forschung in der Schweiz. Welche Möglichkeiten und Strategien führen zu einem erfolgreichen Wissenstransfer in die Praxis?Marianne Frech; Agnes LeuDas „Wie“ und das „Was“ - Die Implementierung des Expertenstandards Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit DemenzHeiko StehlingGestaltung von partizipativen Prozessen in der PflegeDalien Stomberg; Andreas Büscher
We act a lot - Teil 1
Workshop: We act a lot – Teil 1Bernd Ruping, Institut für Theaterpädagogik, Hochschule Osnabrück; Benjamin Häring, Institut für Theaterpädagogik, Hochschule Osnabrück
Vorträge
Moderation: Andre FringerEthische Herausforderungen bei sensorbasierten Alarmierungssystemen in einer Seniorenwohnanlage: Erste Erkenntnisse einer Evaluationsstudie aus Perspektive von Sekundärnutzer*innenLilli Bauer; Barbara Weber-Fiori; Maik H.-J. WinterEthikberatung in der spezialisierten ambulanten PalliativversorgungSteven J. Kranz
Posterbegehung Qualifikationsarbeiten
Lebenswirklichkeiten von Menschen mit Pankreastumoren – Ein Diskurs über die besondere Situation und die speziellen Bedürfnisse einer bisher durch die Pflege- und Gesundheitsforschung vernachlässigten PatientInnengruppePatrick RistauZielgruppenorientierte Förderung von Resilienz bei Intensivpflegekräften. Darstellung eines exemplarischen Konzeptvorschlags für die interdisziplinäre operative Intensivstation am UK ErlangenAngelika SchmidlEinflussfaktoren für ungeplante Verlegungen ins Krankenhaus am Lebensende - Herausforderungen bei der palliativen Versorgung in der HäuslichkeitChristian Köbke; Eva Maria Gruber; Franziska Jagoda; Anne Bleckmann; Anna Louisa Hoffmann; Laura Schons; Bettina Teckhaus; Jennifer Enaux; David NieradkoErnährung von Säuglingen und Kleinkindern in der Gesundheits- und KinderkrankenpflegeAnja DienersbergerDigital Nursing – Einsatz von Assistenzrobotern in der häuslichen Pflege aus Sicht pflegender AngehörigeAlexander HochmuthDemenzsensibles Akutkrankenhaus. Das Konzept „Ehrenamtliche Demenzbegleitung“Lisa Haslinger; Simone GrandyDie deutschsprachige Braden Skala im Fokus der Reliabilität, Validität und Benutzerfreundlichkeit: ein Scoping ReviewCarolin Sprenger; Petra Schumacher„Wirksamkeit von Validation“ - Eine qualitative Untersuchung über beobachtete Wirkungsweisen und ihr Potential für mögliche Outcomes zur Messung der Wirksamkeit der Validationsmethode nach Naomi FeilTamara Nemeth; Hanna MayerDie Belastungen pflegender Angehöriger: Entwicklung eines Instrumentes zur Belastungseinschätzung pflegender Angehöriger von DemenzerkranktenCarmen LamparterDurchführung einer Gemba im Leanmanagement in einer Klinik für geriatrische Rehabilitation in der SchweizMaren Teich
12:45-13:45
Mittagspause (Lokhalle)
13:45-14:45
KD 201/202Lokhalle
Keynote Leadership
Moderation: Herbert MayerPflegeberufliche Rekrutierungsprobleme im Kontext gesellschaftlicher ErosionskrisenHartmut Remmers
Posterbegehung Qualifikationsarbeiten
Surgical Safety Checklist - Förderung zur effektiven Compliance der Surgical Safety Checklist im interprofessionellen OperationsbereichPhilomena Oberluggauer ; Petra SchumacherWie stärken wir uns? Evidenzbasierte Interventionen zur Förderung der Resilienz von Pflegefachpersonen im AkutspitalRahel ZweifelQualifikationsanforderungen an pflegerische Mitarbeiter in Beatmungs-WGs und Konzeption eines Leitfadens zur RekrutierungVanessa Jerg; Ulrike Lindwedel-Reime; Peter KönigPrüfung der Konstruktvalidität des „Instruments zur Erhebung von Pflegesystemen (IzEP©)“ durch die Methode der Known GroupsFabian TimpeDer Einfluss krankheitsbedingter und traumatischer Lebensereignisse eines älteren Menschen auf die Gestaltung seines familiären SystemsMaike Naber; Stefanie SeelingWelche Anforderungen stellen Pflegeheime an ein elektronisches Pflegedokumentationssystem? Ergebnisse einer qualitativen Analyse (Masterarbeit)Stefan Imhof; Daniela Händler-Schuster; Alfred AngererInnovative Wohnformen für Menschen mit BehinderungLarissa Forster; Clemens Digel; Saile TanjaEvidenzbasierte Pflegeinterventionen bezüglich der Nabelpflege bei NeugeborenenMarie-Sophie Vrielink; Stefanie SeelingEinschätzung der Juckreizintensität der Haut – testtheoretische Gütekriterien ausgewählter Instrumente. Ein integratives ReviewDaniel Truber; Gerhard MüllerDas Gefährdungspotenzial von Dienstübergaben der Pflegefachkräfte im KrankenhausMaria Schmidt
14:45-15:30
Kaffeepause (Lokhalle)
15:30-17:00
KC302KD 003KD 104KD 201KD 202Lokhalle
Workshop: Kreatives Schreiben
Kreatives Schreiben | Poetry/Science Slam - Teil 2: TextpräsentationJens Kotalla, Hochschule Osnabrück
Vorträge
Moderation: N.N. OsnabrückSoziale Unterstützungsnetzwerke von Menschen mit Down SyndromAnne RollREDEZEIT: Praktikabilität und Effektivität von sozialer Unterstützung für pflegende Angehörige via Telefon – eine randomisiert kontrollierte StudieMartin Dichter; Bernd Albers; Diana Trutschel; Katharina Wermke; Swantje Seismann-Petersen; Margareta Halek; Martin BerwigGIS in der VersorgungsforschungJobst Augustin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Vorträge VI
Moderation: Hermann BrandenburgTechnische Assistenzsysteme in der Pflege von Menschen mit Demenz – eine Fokusgruppenstudie mit pflegenden Angehörigen zu Beratungs- und SchulungsansätzenDenny Paulicke; Christian Buhtz; Gabriele Meyer; Karsten Schwarz; Dietrich Stoevesandt; Patrick Jahn„Innovatives kontaktloses Bedside-Monitoring in der stationären pflegerischen Versorgung – eine empirische Analyse aus pflege- und sozialwissenschaftlicher Perspektive am Beispiel des GUARDIAN-Projektes“Christian Heidl; Christine Fiedler; Jürgen ZerthEntwicklung eines telemetrisch multisensorischen Dekubitus-Prophylaxe-Systems unter Berücksichtigung ethischer, rechtlicher und sozialer Implikationen (ELSI)Sandra Korge; Natalie Jankowski; Milena Bister
We act a lot - Teil 2
We act a lot – Teil 2Bernd Ruping, Institut für Theaterpädagogik, Hochschule Osnabrück; Benjamin Häring, Institut für Theaterpädagogik, Hochschule Osnabrück
Vorträge IX
Moderation: Hanna MayerInformationsmanagement über die Möglichkeiten zur Versorgungsgestaltung bei Pflegebedürftigkeit - Teilergebnisse eines gemeindeorientierten Community Health Assessment des Projektes "Versorgungssicherheit bei Pflegebedürftigkeit im ländlichen Raum"Bernadette Hof-Kleiner; Andreas Büscher; Stefanie SeelingDschungel Gesundheitssystem – Einflussfaktoren auf Informationsbedürfnisse zur Versorgung von alten MenschenLisa Galler; Markus LüngenPräventive Hausbesuche - ein innovatives Versorgungsmodell für den ländlichen Raum?Britta Blotenberg; Stefanie Seeling; Andreas Büscher
Posterausstellung
17:15-18:00
Keynote (KD 202)
Moderation: Hanna MayerUnsere Zukunft ist (auch) digital. Eine kritische Reflexion digitaler Technologien in gesundheitlicher und pflegerischer VersorgungMona Urban
18:30-23:00
10 Jahre Forschungswelten – Die Jubiläumsfeier (Lokhalle)
Moderation: Lauterbach / SeelingErleben Sie ein vielfältiges Programm: Prämierung der besten Qualifikationsarbeiten, Präsentationen der Kreativ-Workshops, musikalische Beiträge, Food Trucks und vieles mehr! (Anmeldung erforderlich)
05. April 2019
9:00-10:30
KD 201/202Lokhalle
Keynote
Moderation: Hanna MayerPflege und TechnikHeiner Friesacher
Posterbegehung
Pflegepraxiszentrum Nürnberg – Ein Standort zur systematischen Untersuchung von Innovationsbarrieren von Technologien im Pflegebereich.Sebastian Müller; Michael Schneider; Prescher Thomas; Zerth JürgenÜbersetzung eines Instrumentes zur Kategorisierung der Inkontinenz-assoziierten Dermatitis: Deutsche Version des Ghent Global IAD Categorisation Tools (GLOBIAD)Stefan Köberich; Manuela Hödl; Myrta Kohler; Cornel Schiess; Gerhard Müller; Petra Schumacher; Christine Spitz-Köberich; Alfred SteinigerWie trägt die mehrschichtige, grenzüberschreitende Vernetzung zur Gestaltung von internationalen Praktika und Ausbildung im Gesundheitswesen bei? Ergebnisse des Projekts „Sorgen für, sorgen dass“Renee Oosterwijk; Jelly ZuidersmaDigitalCare – Teilbereich Schnittstellenoptimierung zwischen Kran-kenhaus und KurzzeitpflegeSimon Weigele; Sandra HobelsbergerPrognostische Genauigkeit von Instrumenten prüfen am Beispiel "Selbstpflegeindex" (SPI) und "Post-Acute-Care-Discharge-Score" (PACD) zur Vorhersage eines Transfers vom Spital in eine post-akute InstitutionAntoinette Conca; Daniel Koch; Alexander Kutz; Katharina Regez; Ursula Schild; Ciril Bächli; Philipp Schütz; Beat Müller; Heidi Petry"DaHeim - in Emlichheim" "Te Huus - in Emmelkamp"Annika PaulDanA. Delir-Intervention im akut-geriatrischen Setting Ein non-pharmakologischer, Team-basierter AnsatzClaudia Eckstein; Heinrich BurkhardtLebensqualität in Pflegeeinrichtungen - Eine Metasynthese qualitativer StudienThomas Boggatz
10:30-11:15
Kaffeepause (Lokhalle)
11:15-12:45
KD 001KD 002KD 003KD 104KD 201/202Lokhalle
Symposium DNQP
Moderation: Bernd ReuschenbachDNQP-Symposium zum Thema WissenstransferAndreas Büscher; Petra Blumenberg; Moritz Krebs
Vorträge III
Moderation: Andre Fringer„Tickt die Generation Y wirklich anders?“ – Werthaltungen, Einstellungen und Erwartungen an ein Führungsverhalten von Gesundheits- und Krankenpfleger /-innen der Generation Y im Vergleich zur Generation X und den Baby BoomernPeter Huber Aufgeschlossenheit und Fortbildungsinteresse von Pflegeschüler*innen zu technischen und digitalen und Assistenzsystemen – Eine Online-StudieDenny Paulicke; Christian Buhtz; Karsten Schwarz; Katrin Wedler; Dietrich Stoevesandt; Patrick JahnPflegepraxiszentrum Hannover – Technologische Innovationen praxisnah implementierenReza Mazhari; Nicole Hechtel; Maria Rutz; Jörn Krückeberg; Regina Schmeer; Iris Meyenburg-Altwarg; Michael Marschollek; Marie-Luise Dierks
Workshop
Moderation: Heike GeschwindnerZusammen auf dem Weg? Partizipative Gesundheitsforschung in hierarchischen Settings: Eine kritische Reflektion aus Sicht der am Forschungsprozess beteiligten Personen (Co-Forscher und professionelle Forscher).Ina Rashid; Theresia Krieger
Vorträge I
Moderation: Herbert MayerFördernde und hemmende Faktoren der betrieblichen Gesundheitsförderung in Einrichtungen der GesundheitswirtschaftElisabeth Krupp; Volker HielscherInnere Konflikte – Auswirkungen von Indirekter Steuerung in der Pflege und Lösungsansätze für FührungskräfteLena Marie Wirth; Sabine Daxberger ; Miriam Peters; Manfred Hülsken-GieslerDas Tätigkeitsfeld der Advanced Practice Nurse in der Kinderkardiologie mit dem Fokus auf "mHealth-unterstütztes Management"Simone Beck
Markt der Möglichkeiten / Technik in der Pflege
Schirmherrschaft: Anna Hauptelshofer & Ulrike Lindwedel-ReimeeMedCare & TIPMartin Schnellhammer, Science to Business GmbH - Hochschule OsnabrückStomaversorgung nach Laryngektomie – Patientenedukation Peer-basiert entwickeltAndrea Schwarber; Barbara Schoop; Sandro Stöckli„OurPuppet“ – Pflegeunterstützung mit einer interaktiven Puppe für informell Pflegende. Ergebnisse der Gesamtintervention aus Perspektive der sozialgerontologischen und geragogischen BegleitforschungVerena Reuter; Andrea Kuhlmann; Renate SchramekAnforderungen an einen intelligenten Rollator in der langzeitstationären PflegeeinrichtungBarbara Weber-Fiori; Johannes Steinle; Maik H.-J. WintersituCareUlrike Lindwedel-Reime, Hochschule FurtwangenDe Beleef TVDennis de WitHealth HubJan DegenhardtTovertafelAnnette Angrabeit, NODITS
Posterausstellung
12:45-13:30
KD 201/202Lokhalle
Markt der Möglichkeiten / Technik in der Pflege
Moderation: Stefanie Seeling
Mittagspause
13:30-14:15
KD 001KD 002KD 003KD 104Lokhalle
Vorträge VII
Moderation: NN OsnabrückPraxisreflektion als Instrument zur Expertenentwicklung zum Leadership in der GesundheitsversorgungWolfgang Arens-Fischer, Hochschule Osnabrück; Andrea Braun von Reinersdorff, Hochschule Osnabrück; Katrin Dinkelborg, Hochschule OsnabrückQualitätsoffensive Stationäre Altenhilfe - Implementierung von Primary NursingAndrea Kerres; Johannes Kemser
Vorträge IV
Moderation: Andre FringerDas interdisziplinäre Forschungsprojekt ‚TiP.De – Theater in der Pflege von Menschen mit Demenz‘. Erste Ergebnisse der experimentellen Studie zum Einfluss von Theaterpädagogik auf die Lebensqualität von Menschen mit Demenz im Setting der Altenpflege.Franziska Cordes; Jessica HöhnTheaterpädagogik im Krankenhaus – Die Methoden der Theaterklinik Lingen: Ein Praxisworkshop zur Anwendung theaterpädagogischer Methoden im Kontext Pädiatrie und Geriatrie.Frederik Hochheimer
Vorträge II
Moderation: Heike GeschwindnerDas Dilemma sozialer Konstruktion von Forschenden während Datenerhebung und -auswertung - Ein theoretischer Diskurs zum Umgang mit Vorwissen in der konstruktivistischen Grounded TheoryMareike Hechinger; Hanna Mayer; André FringerDie geriatrische Notfallversorgung der Zukunft gestalten. Vorstellung des Modellprojekts regionales ‚Geriatrisches Notfall-Versorgungszentrum‘ (GeriNoVe)Johannes Steinle; Maik H.-J. Winter
Vorträge I
Moderation: Herbert MayerMultiperspektivität - zwischen stationärer Pflegeeinrichtung und Quartier. Eine (poly-) kontexturanalytische Betrachtung.Thomas RittershausImplementierung von Kinästhetik am Beispiel eines Pflegeheimes in der deutschsprachigen Schweiz: Erste Ergebnisse einer Within-Case-AnalyseCarola Maurer; Heidrun Gattinger; Hanna Mayer
Posterbegehung
Strukturelle Rahmenbedingungen und Patientenorientierung von PflegesystemenHannah Köpper; Johanna Feuchtinger; Arabella Baraka; Christiane Becker; Andrea Dobrin Schippers; Elisabeth Schori„VeroNa“ - Vertrauensentwicklung als Instrument der organisationalen Nachhaltigkeitskommunikation. Implikationen für die Pflegepraxis.Martin K.W. Schweer; Silvia Retzlaff; Robin HakeEntwicklung eines Interventions- und Schulungskonzepts: Teilnehmende Beobachtung – eine kritische Reflexion qualitativer AuswertungsmethodenKatja Kraus; Lisa Luft; Ulrike Schulze; Arthur Schall; Valentina A. Tesky; Tanja Müller; Ulrich Stangier; Frank Oswald; Johannes PantelBerührt und/oder betroffen? – Evidenzbasierter Umgang mit Privatsphäre, Intimität und Sexualität in stationären LangzeitpflegeeinrichtungenKarin Seper„Unser Bauchgefühl sagt, unser Bewohnerklientel hat sich verändert. Ist dem so?“ Eine systematische Analyse anhand aufwandsrelevanten Indikatoren, die Basis für Zukunftsstrategien.Doris Zeidler; Renate BittermannEvaluierung der Personenzentrierung aus der Perspektive der MitarbeiterInnen in der Langzeitpflege - Übersetzung und Testung des PCPI-SSabine Köck-Hódi; Christiane Hildebrandt; Martin Wallner; Maya Lynn Deborah Weis; Hanna Mayer
14:15-14:45
Keynotes (KD 202)
Moderation: Elfriede FritzAchtsamkeit und Meditation in der PflegeProf. Dr. Andreas De Bruin
14:45-15:00
Kongressabschluss (KD 202)
Moderation: Stefanie Seeling