Übersetzung, Validierung und Testung der „Palliative Care Praxis-Umsetzungsskala“ sowie des „Palliative Care Herausforderungsassessments“
Prof. Dr. André Fringer, Magdalena Hilfiker, Dr. Stefan Ott, Cornel Schiess, Sabrina Fehn, Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schnepp: FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Erschienen in: Pflegewissenschaft März/April 2017
Peer reviewed article

Zugang nicht freigeschaltet!

Sie möchten die Zeitschrift vier Wochen testen und diesen Artikel direkt lesen? Schalten Sie einen Probezugang frei!

Zugang freischalten

 


Abstract

Hintergrund: Zur Evaluation von Palliative Care sind deutschsprachige Assessmentinstrumente notwendig. Aktuell existieren zwei englischsprachige Skalen, um das Verhalten in der Praxis sowie die Umsetzungsschwierigkeiten in Bezug auf Palliative Care im Alltag zu erfassen. Ziel der Studie war es, die beiden Instrumente zu übersetzen, inhaltlich zu validieren und zu testen. Methodik: Eine Vor- und Rückübersetzung durch unabhängige Übersetzer fand statt. N=21 Fachpersonen bewerteten die inhaltliche Relevanz der übersetzten Instrumente in einer Delphi-Runde. Es erfolgte eine Ermittlung des Content Validity Index und des Kappa-Koeffizienten, ebenso eine Testung der adaptierten Instrumente in einer Vorstudie mit n=94 Pflegefachpersonen. Ergebnis: Die „Palliative Care Praxisumsetzungsskala“ (PCPU) ergab bezüglich des „Scale Content Validity Index/Average Method“ (S-CVI/Ave) einen nicht zufriedenstellenden Wert von 0.74. Beim „Palliative Care Herausforderungsassessment“ (PCHA) war der S-CVI/Ave-Wert von 0.82 zufriedenstellend. Schlussfolgerung: Die Bewertung ergab, dass beide Instrumente vollständig sind und in der Praxis zum Einsatz kommen können. Jedoch besteht die Notwendigkeit, die PCPU-Skala inhaltlich zu prüfen und weiterzuentwickeln.

Vorschau

Vorschau
Seite 1
Vorschau
Seite 2
Vorschau
Seite 3
Vorschau
Seite 4
Vorschau
Seite 5
Vorschau
Seite 6
Vorschau
Seite 7
Vorschau
Seite 8
Vorschau
Seite 9
Vorschau
Seite 10
Vorschau
Seite 11
Vorschau
Seite 12

Impact-Points für diesen Artikel

9.26
9.26
Translation, expert validation and testing of the „Palliative Care Self-reported Practice Scale” and the „Palliative Care Difficulties Scale“
Purpose: To evaluate palliative care in the clinical setting, assessment tools in German language are required. Two scales in English were developed to assess the practice behaviour of nurses with regard to challenges in implementing palliative care into daily practice. The aim of this study was to translate and validate these instruments as well as to test them in a clinical setting. Methods: Four independent translators performed a backward and forward translation. Afterwards, n=21 experts evaluated the translated instruments in a Delphi round. The Content Validity Index (CVI) and the Kappa coefficient were calculated. Finally, the two instruments were tested in a preliminary study with n=94 nurses in the clinical setting. Results: With regard to the “Scale Content Validity Index / Average Method (S-CVI/Ave), the “Palliative Care Self-reported Practice Scale” (PCPS) reached a non-satisfactory value of 0.74. The “Palliative Care Difficulties Scale” (PCDS) achieved a satisfactory S-CVI/Ave value of 0.82. Conclusion: From the nursing perspective, both instruments were judged as being complete and practicable. However, continuing development of the PCPS is necessary.
Prof. Dr. André Fringer, Magdalena Hilfiker, Dr. Stefan Ott, Cornel Schiess, Sabrina Fehn, Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schnepp
FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Keine Angaben in der Vorschau verfügbar

Titelblatt

Online gestellt
vor 2 Jahren

Label

Palliative Items Vergleich Expertinnen Instrumente Pflege

Zitation

Prof. Dr. André Fringer, Magdalena Hilfiker, Dr. Stefan Ott, Cornel Schiess, Sabrina Fehn, Univ.-Prof. Dr. Wilfried Schnepp:

Übersetzung, Validierung und Testung der „Palliative Care Praxis-Umsetzungsskala“ sowie des „Palliative Care Herausforderungsassessments“. Pflegewissenschaft Mrz/April 2017. hpsmedia, 2017

Onlinezitation

Permalink:
www.pflegemagazin.de/care/einzelartikel.php?journal=journal_pw&id=1890
erfasst in

Statistik

Veröffentlicht
30.03.2017
Downloads
1063
Seiten
12
Zeichen
51707
Copyright © 1998-2019 hpsmedia GmbH | www.pflegemagazin.de/care. Alle Daten sind urheberrechtlich geschützt. Impressum | AGB | Datenschutz | Newsletter