Im Zwielicht von Strafrecht und Autonomie: Die Einstellung der Bevölkerung zur Sterbehilfe
Arbeitsgruppe „Sterbehilfe in der Diskussion“:
Erschienen in: Pflegewissenschaft Juni 2005
Peer reviewed article

Zugang nicht freigeschaltet!

Sie möchten die Zeitschrift vier Wochen testen und diesen Artikel direkt lesen? Schalten Sie einen Probezugang frei!

Zugang freischalten

 


Abstract

Aktive Sterbehilfe ist in Deutschland als eine „Tötung auf Verlangen“ unter Strafe gestellt. Bezogen auf die aktive Form der Sterbehilfe im Sinne einer „Tötung auf Verlangen“ bedeutet dies, dass die Gesetzeslage hier der Einstellung einer Mehrheit von rund 80 Prozent der Bevölkerung entgegensteht – dies sollte zumindest Anlass sein für eine weitere kritische Diskussion dieser Problematik. Passive Sterbehilfe ist nach deutschem Strafrecht nicht ausdrücklich verboten, für diese Form der Sterbehilfe stellte sich in den Untersuchungen von 1992 und 1997 unter der Bevölkerung in Deutschland eine noch höhere Akzeptanz heraus als für die aktive Form.

Vorschau

Vorschau
Seite 1
Vorschau
Seite 2
Vorschau
Seite 3
Vorschau
Seite 4
Vorschau
Seite 5
Vorschau
Seite 6
Vorschau
Seite 7
Vorschau
Seite 8
Vorschau
Seite 9
Vorschau
Seite 10
Vorschau
Seite 11
Vorschau
Seite 12

Impact-Points für diesen Artikel

11.15
11.15
In the Twilight of Criminal Law and Autonomy: the Population’s Attitude towards Euthanasia
In Germany, active euthanasia is prosecuted by law for being voluntary euthanasia. However, this means that legislation is opposed by a majority of 80% of Germans who consider active euthanasia to be justifiable under certain conditions. This should give rise to a further critical discussion of this problem. Passive euthanasia is not explicitly forbidden by law and research carried out between 1992 and 1997 determined an even greater consent within the German population towards this form of euthanasia.
Arbeitsgruppe „Sterbehilfe in der Diskussion“
Keine Angaben in der Vorschau verfügbar

Titelblatt

Online gestellt
vor 14 Jahren

Label

Sterbehilfe Einstellung Prozent Befragten Menschen Aktive Aktiven Jedoch Pflege

Zitation

Arbeitsgruppe „Sterbehilfe in der Diskussion“:

Im Zwielicht von Strafrecht und Autonomie: Die Einstellung der Bevölkerung zur Sterbehilfe . Pflegewissenschaft Juni 2005. hpsmedia, 2005

Onlinezitation

Permalink:
www.pflegemagazin.de/care/einzelartikel.php?journal=journal_pw&id=857
erfasst in

Statistik

Veröffentlicht
01.06.2005
Downloads
1281
Seiten
12
Zeichen
57100
Copyright © 1998-2019 hpsmedia GmbH | www.pflegemagazin.de/care. Alle Daten sind urheberrechtlich geschützt. Impressum | AGB | Datenschutz | Newsletter